Abonnenten-Login

Passwort
  Passwort vergessen?



"Der eingebildete Kranke" in Düsseldorf
Bild: © Photocase.de

»Der eingebildete Kranke« in Düsseldorf

Inhalt

Argan ist Hypochonder. Geplagt von unzähligen Krankheitssymptomen tyrannisiert er seine Familie und verschreibt sich einem Arzt- und Apothekerteam, das ihm mit dubiosen Heilmethoden zu Leibe rückt: Einläufe, Aderlass und Reinigungssäfte sind an der Tagesordnung. Doch die eingebildete Krankheit hat Argan längst blind für seine Umgebung gemacht: Weder durchschaut er seine zweite Frau Béline, die die treusorgende Gattin mimt, und es doch nur auf sein Geld abgesehen hat, noch erkennt er die wahre Liebe seiner Tochter Angélique und will sie aus naheliegenden Gründen zur Ehe mit einem debilen Arztsohn zwingen, statt ihr die Heirat mit dem geliebten Cléante zu erlauben. Da hilft nur eins: selbst zu Verstellung und Lüge zu greifen. Und so treiben das Dienstmädchen Toinette und Argans Bruder Béralde bald ein geschicktes Spiel mit ihm. Die 1673 im Palais Royal in Paris uraufgeführte Komödie ist eine bitterböse Satire auf die medizinische Wissenschaft und das Geschäft mit Krankheit und Tod. Das grandiose Spiel um Schein und Sein macht die letzte Komödie Molières auch heute noch zu einem seiner erfolgreichsten Stücke. Von tragischer Ironie ist es, dass Molière selbst, als er den Argan spielte, kurz nach der vierten Vorstellung an den Folgen eines Blutsturzes starb.

Titel: Der eingebildete Kranke Autor: Molière Regie: Helmuth Lohner Bühnenbild: Paul Lerchbaumer Kostüm: Rolf Langenfass Darsteller: Heinz Kloss, Eva Spott, Mareile Bettina Moeller, Lucia Fritschi, Alexander Ebeert Termin: 14. Oktober 2005 Kontakt: Düsseldorfer Schauspielhaus