Abonnenten-Login

Passwort
  Passwort vergessen?




Bild: © Photocase.de

»Baroug Company (D)« in Düsseldorf

Inhalt

Zehn Tänzer - ihr Background ist der zeitgenössische Tanz genauso wie der HipHop - machen sich auf die Suche nach dem, was sie in ihrer kulturell-religiösen Prägung trennt und was sie eint. "SALAM", das im Persischen soviel wie "sei gegrüßt" bedeutet, ist eine Suche nach dem passenden Schuh, nach Farbe, Stil und Größe, nach dem, was stimmig ist.

Die erste Produktion der Baroug Company unter Leitung des aus dem Iran stammenden Farid M. Baroug alias Joker zielt darauf zu zeigen, wie die Verwurzelung in religiösen Traditionen und der Wunsch nach Wahrung der kulturellen Identität die Anpassung erschweren. "Bei dem Bedürfnis nach Orientierung kann uns der Glaube eine Hilfe sein, aber in einer pluralistischen Gesellschaft existieren beinahe so viele Glaubensrichtungen wie Schuhmodelle".

Künstlerische Leitung: Farid M. Baroug Regie: Lidy Mouw Kontakt: tanzhaus nrw