13. Oktober 2006 Ausgabe 41/2006 Kurzüberblick |  Inhalt | weiter blättern
wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Lesen und Hören
der aktuellen Ausgabe von Summa Cultura!

Kurzüberblick



Die besten Kritiken der Woche:
Oper»Die Soldaten«
Werk, Inszenierung, Ensemble, aber vor allem das großartige Ambiente der Bochumer Jahrhunderthalle, in der Bernd Alois Zimmermanns in den 1950er Jahren komponierte Oper »Soldaten« präsentiert wird, hat es der Kritik angetan. Die nach ihrer Entstehung zunächst für unspielbar gehaltene Oper mit ihren gewaltigen szenischen und musikalischen Anforderungen bietet in der Regie von David Pountney einen offenbar wirklich großen Musiktheaterabend.
 
Die schlechtesten Kritiken der Woche:
TheaterR. Schimmelpfennig »Ende und Anfang«
Im Wiener Akademietheater inszeniert Nicolas Stemann Roland Schimmelpfennigs neues Stück »Ende und Anfang« und spürt hier dem Verhältnis unserer Träume, Wünsche und Hoffnungen zur Realität nach. Das Stück des 1967 in Göttingen geborenen und viel gespielten Dramatikers Schimmelpfennig erntet großes Kopfschütteln und fällt bei der Kritik auf ganzer Linie durch.
 
Das größte Medienecho der Woche:
FilmD. Frankel »Der Teufel trägt Prada«
Landei Andy Sachs hat gerade die Universität verlassen und tritt voller Hoffnung beim glamourösen Modemagazin »Runway« ihren ersten Job als Assistentin der Herausgeberin an. Ihre ebenso einflussreiche wie rücksichtslose Chefin macht ihr fortan das Leben schwer. Die Kritik lobt besonders die darstellerische Leistung von Anne Hathaway in der Rolle der naiven Anfängerin und von Meryl Streep in der Rolle der bösen Chefin.
SUMMA-METER
MEDIEN-ECHO